Meldung vom 17.05.2020

    Liebe Egelsbacherinnen und Egelsbacher,

    auch heute will ich Sie wieder über die aktuelle Situation im Ort informieren, auch wenn es bei weitem nicht so viel zu berichten gibt wie letzte Woche. Dass Restaurants, Bars und Spielotheken dieses Wochenende wieder öffnen, hatte ich ja bereits letzte Woche angekündigt. Seitdem wurden von Kreis und Land ein paar Konkretisierungen und kleinere Veränderungen an den Verordnungen vorgenommen, wie z.B. dass die Gästelisten in den Gaststätten nicht nur im Innen- sondern auch im Außenbereich geführt werden müssen. Im Großen und Ganzen hat sich an der aktuellen Lage in Bezug auf die Verordnungen und Regeln nicht viel geändert

    Allerdings hat sich auch bei den Infektionszahlen in den letzten Wochen nicht viel verändert. Die ersten Lockerungen wurden am 19.04. vorgenommen. Die Öffnung der ersten Geschäfte stand damals im Vordergrund. Seit dem 04.05. durften die Spielplätze wieder geöffnet werden und die Menschen gingen wieder mehr aus dem Haus. Inzwischen sind fast zwei Wochen vergangen, und die Zahlen im Kreis sind nicht signifikant gestiegen. Seit einer Woche darf nun wieder Sport getrieben werden und größere Versammlungen bis 100 Personen sind unter strengen Auflagen wieder erlaubt.

    Dem größten Verein im Ort, der SGE, möchte ich an dieser Stelle einen ganz besonderen Dank aussprechen. Im Vorstand und den Abteilungen wurde mit sehr viel Fleiß und Weitsicht ein wirklich umfangreiches Konzept entwickelt, um den Risiken von Neuinfektionen soweit wie möglich entgegenzuwirken. Auch die anderen Vereine im Ort gehen bisher sehr vernünftig mit der aktuellen Situation um. Die Absage des Rahmenprogramms der Kerb durch Kerbgemeinschaft im September haben sicher die meisten mitbekommen. Ob die Kerb in einer abgespeckten Version doch noch stattfinden kann, kann heute noch niemand mit absoluter Sicherheit sagen. Auch die anderen Veranstalter von größeren Festen bis zum 31.08., wie das Klammerschnitzerbrunnenfest, das Weinfest, das Turmfest oder andere Veranstaltungen haben sich sehr verständnisvoll und kooperativ gezeigt. Entsprechende Feste und Veranstaltungen wird es, wie bereits angekündigt, bis Ende August wohl nicht geben.

    Die konstanten Fallzahlen weisen aktuell aber auch darauf hin, dass die Öffnungen noch nicht die von mir befürchteten Auswirkungen hatten. Wirklich aussagekräftig sind die Fallzahlen aber erst Ende Mai, wenn die zweiwöchige Inkubationszeit seit den massiven Öffnungen der letzten und dieser Woche und der Beginn der Schule ihre Wirkung entfalten. Sollten die Zahlen dann immer noch stabil bleiben, habe ich mich gerne getäuscht.

    Die Gemeindeverwaltung bereitet sich jedenfalls auf die nächsten Schritte hin zu einer neuen Normalität vor. Diese Woche hat der Haupt- und Finanzausschuss als erstes politisches Gremium wieder öffentlich im Bürgerhaus getagt. Der Fachdienst Familie & Soziales hat ein Konzept für den eingeschränkten Regelbetrieb entwickelt, in der Hoffnung, dass dieses mit der entsprechenden Verordnung für den 02.06. kompatibel sein wird. Das Konzept liegt dem Personalrat und dem Elternbeirat zur Beratung vor und wird voraussichtlich Mitte nächster Woche dann auch an die Eltern gehen, wenn über die Details Einigkeit erreicht wurde. Die nächsten Schritte werden jetzt sein, ein Hygienekonzept für die Versammlungsstätten der Gemeinde aufzustellen, damit wir perspektivisch Anfang Juni wieder vermieten können, und ein Hygienekonzept für das Freibad fertigzustellen. Ein möglicher Start des Freibads müsste auch mit den anderen Kommunen abgestimmt werden, damit das Risiko vermieden wird, dass die Bäder die früher öffnen, von Gästen aus anderen Kommunen überrannt werden. Aktuell sind die Bäder laut Verordnung noch bis zum 05.06. geschlossen zu halten. Da ich die Erfahrung gemacht habe, dass uns die Verordnungen erst sehr kurz vor Ihrem Inkrafttreten vorliegen, gehe ich davon aus, dass eine Badöffnung auf keinen Fall vor dem 13.06. erfolgen wird. In die Pläne für eine mögliche Wiedereröffnung werden wir auch den Förderverein Freibad aktiv mit einbinden, der das Bad ja bereits mit seiner Aktion Dauerkarten der Herzen vorbildlich unterstützt.
    Abschließend will ich ankündigen, dass ich zwischen Christi Himmelfahrt und Pfingsten ein paar Tage Urlaub nehmen werde.

    Bis auf die voraussichtliche Veröffentlichung des Konzepts für den eingeschränkten Regelbetrieb in den Kitas Mitte der Woche, wird es also in den nächsten zwei Wochen von mir keine Updates mehr geben. Das nächste Update wird dann in der ersten Juniwoche kommen, wenn nicht ganz dringende Themen eine Änderung der Pläne notwendig macht.
    Ich wünsche Ihnen allen bis dahin eine schöne Zeit, bleiben Sie gesund und vorsichtig!

    Herzliche Grüße

    Tobias Wilbrand

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
    Ok.