© Gemeinde Egelsbach

    Orange ist out...

    Die Verkehrsüberwachung, die für Egelsbach und Erzhausen in einem gemeinsamen Ordnungs- und Verwaltungsbehördenbezirk organisiert ist, stellt nicht nur das Parken in Haltverbotsregelungen, Parkzeitüberschreitungen, oder unzulässiges Gehwegparken fest, sondern findet im öffentlichen Verkehrsraum auch immer wieder nicht zugelassene Fahrzeuge oder Fahrzeuge mit abgelaufener technischer Hauptuntersuchung.

    Soweit die Frist zum TÜV-Termin abgelaufen ist, finden die säumigen Fahrzeughalter eine Mängelkarte an ihrem Fahrzeug, mit welcher aufgefordert wird, bis zum angegebenen Termin den Mangel zu beseitigen. Ist die Frist zur Hauptuntersuchung bereits länger als 2 Monate überschritten, wird zudem ein Verwarnungsgeld fällig.

    Von den Ordnungspolizisten wurden in diesem Jahr bereits 17 Verstöße festgestellt, bei welchen auf dem hinteren Kfz-Kennzeichen noch die orange Plakette für 2019 zu finden war. Der Spitzenreiter war ein im April 2020 festgestelltes Fahrzeug mit der Plakette 01/2019.

    „Den fälligen Termin kann man ja durchaus mal verpassen“, bemerkt Tobias Wilbrand, „aber nach einem gewissen Zeitraum wird es fragwürdig, ob diese Fahrzeuge noch verkehrssicher unterwegs sind.“ Der Egelsbacher Bürgermeister findet es wichtig, dass diese Fahrzeuge im Verkehrsraum entdeckt werden, „dies ist ein wichtiger Beitrag zur Verkehrssicherheit“.

    „Die Fahrzeughalter sollten rechtzeitig den Zustand ihres Fahrzeuges überprüfen, insbesondere auch hinsichtlich des Termins zur anstehenden technischen Hauptuntersuchung“, wünscht sich Tobias Wilbrand.






    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
    Ok.