Spatenstich der Telekom im Gewerbegebiet...

    seit 25.09.2017 läuft im Gewerbegebiet der Ausbau von superschnellen Glasfaseranschlüssen durch die Telekom an.

    Telekom startet Gigabit-Ausbau im Gewerbegebiet Egelsbach

     -  20 Kilometer Glasfaser und vier Verteiler für schnelleres Internet

     - Telekom baut Gewerbegebiet Glasfaser mit bis zu 1 GBit/s aus

     - Hohe Bandbreiten für rund 100 Betriebe bis 2. Quartal 2018

    Dadurch soll das Gewerbegebiet der Gemeinde Egelsbach ab 2. Quartal 2018 Internet mit Höchstgeschwindigkeit anbieten. Rund 100 Betriebe können Glasfaser-Anschlüsse mit Geschwindigkeiten von bis zu 1 GBit/s nutzen. Das Angebot auf Glasfaser reicht dabei vom asymmetrischen 50-MBit/s-Geschäftskunden-Anschluss bis hin zum symmetrischen 1 GBit/s-Anschluss. Alle Anschlüsse versprechen dabei höchste Qualität für die Geschäftskunden. Insgesamt wird die Telekom rund 20 Kilometer Glasfaser verlegen und vier Multifunktionsgehäuse und Netzverteiler mit moderner Technik aufstellen. Die Unternehmen im Gewerbegebiet mussten dafür ihr Interesse an einem Glasfaserausbau gegenüber der Telekom signalisieren: In kürzester Zeit waren die geforderten 30 Prozent Vorverträge gezeichnet.

    „Wir freuen uns, dass unser Gewerbegebiet in Kürze mit schnellem Internet versorgt sein wird. Schnelles Internet ist heute einfach notwendig – sei es für den privaten Gebrauch oder für Gewerbetreibende als wichtiger Standortvorteil“, erklärte Jürgen Sieling, Bürgermeister von Egelsbach.

    „Die Planungen sind abgeschlossen, jetzt wird gegraben“, sagt Holger Jayme, Leiter IP-Transformation und Breitbandausbau im Bereich Geschäftskunden der Telekom. „Wir werden die Beeinträchtigungen für die Betriebe so gering wie möglich halten. „Wir freuen uns, unseren Geschäftskunden in Egelsbach zukünftig Glasfaseranschlüsse anbieten zu können. Wir werden das Projekt zügig umsetzen und die Betriebe mit modernster Technik versorgen. Wir bieten den Unternehmen damit die beste Infrastruktur für die Digitalisierung. Die Verfügbarkeit von Glasfaser-Anschlüssen ist ein echter Standortfaktor – für Hightech-Unternehmen wie für Handwerksbetriebe. Breitband-Internet ist daher ein wichtiger Baustein der Infrastruktur und für die Zukunftsfähigkeit von Gewerbegebieten unerlässlich.“

    Das Bild zeigt von links Wolfgang Werner, Sabine Almeida Santos, Jutta Hegwein (alle Telekom), Jürgen Sieling, Holger Jayme (Telekom), Patrick Hoffmann (H+E Netzbau), Harald Ortmann (Telekom) und Roman Enns (H+E)